Über Uns

Das Projekt „Verbraucher*innenPlus – Interkulturelles Netzwerk für Verbraucher*innenbildung“, in Trägerschaft des Türkischen Bundes in Berlin- Brandenburg e.V. (TBB) und in Kooperation mit der Türkischen Gemeinde in Niedersachsen e.V. (TGN), richtet sich an Multiplikator*innen mit eigener oder familiärer Migrationserfahrung aus Berlin und NIedersachsen, die in Beratungseinrichtungen von und für Migrant*innen mit eigener oder familiärer Migrationserfahrung tätig sind.

Im Zeitraum Juli 2017 bis Juni 2020 soll das Modellprojekt nachhaltige Verbraucher*innenbildung von und für Migrant*innen unterschiedlicher Herkunft etablieren. Hierzu werden in Berlin und NIedersachsen Haupt- und Ehrenamtliche aus Beratungseinrichtungen zu diversen Themen des Verbraucherschutzes geschult und ein Multiplikator*innennetzwerk für den Fachaustausch aufgebaut.

Die Schulungen setzen Qualitätsstandards für die Multiplikator*innen, informieren über gesetzliche Grundlagen des Verbraucher*innenschutzes, vermitteln inhaltlich zu den zentralen Aspekten des Verbraucherschutzes (bspw. zu Vertragsabschlüssen, Gewährleistungsansprüchen, Versicherungen, Altersvorsorge, Pflegeversicherung, Telekommunikation, digitalem Handeln, etc.) und sind dabei immer auf die Praxis der Informationsvermittlung der Multiplikator*innen ausgerichtet. Sie werden auf der Grundlage der jeweiligen Kooperationsvereinbarung von der Verbraucherzentrale Berlin e.V. und von der Verbraucherzentrale Niedersachsen e.V. durchgeführt.

Parallel zu den Schulungen entsteht ein Multiplikator*innennetzwerk, welches auch überregional den Fachaustausch zwischen den Multiplikator*innen gewährleistet. Begleitend wird für die Multiplikator*innen ein Leitfaden zur Informationsvermittlung, der die Inhalte der Schulungen zusammenfassend darstellt, erstellt.

Zur Verbreitung und Verstetigung der aufbereiteten und vermittelten Informationen wird eine Webseite erstellt, die anhand von Texten, Videos und Podcasts zur allgemeinen Verbraucher*innenbildung beitragen möchte.

Ansprecherpartner*innen:

Projektleitung: Ayşe Demir

E-Mail anzeigen
030 – 62 32 62 4

Projektkoordination Berlin: Remzi Uyguner

E-Mail anzeigen
030 – 62 32 62 4

Projektkoordination Niedersachsen: Sefa Torun

E-Mail anzeigen
0511 – 53 43 06 30